96. Deutscher Katholikentag – „Vollbeschäftigung ist möglich – Familie schafft Arbeit“

"Vollbeschäftigung ist möglich – Familie schafft Arbeit"

Perspektiven eines zusätzlichen Erziehungs- und Pflegeeinkommens

Podiumsveranstaltung
Donnerstag, 25. Mai 2006, 16.30 Uhr

Saarbrücker Schloss, Festsaal, 3. OG

15 Millionen zusätzliche Arbeitsplätze, gerechteres Geschlechterverhältnis, Sanierung der sozialen Sicherungssysteme, weniger Familienarmut verspricht das Projekt Erziehungs- und Pflegeeinkommen (PEPe).

Zwei Drittel der produktiven Arbeit in unserer Gesellschaft wird in den Familienhaushalten geleistet, der größte Teil davon von den Frauen und ein großer Teil in der Erziehung der Kinder und Pflege der kranken und älteren Angehörigen.

Bereits Papst Johannes Paul II. forderte einst eine ökonomische Anerkennung der Erziehungsleistung, die wenigstens der anderer Arbeit entspricht.

Diskutieren Sie mit uns und Fachleuten über ein interessantes Konzept, das Vollbeschäftigung für Frauen und Männer bei gleichzeitiger Konsolidierung der Haushalte und Stabilisierung der sozialen Sicherungssysteme anstrebt.

Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Horst Ziegler
Vorsitzender der Katholischen Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis e.V.

Podium

Begrüßung: Horst Ziegler, KEB Dillingen

Vorstellung des Projekts

Prof. Dr. Elisabeth Jünemann, Paderborn
Prof. Dr. Manfred Kiy, Köln
Hans Ludwig, Mettlach

Diskussion

Helga Vetter, Bundesvorsitzende Verband der Familienfrauen und -männer e.V., Obrigheim
Prof. Dr. Wolfgang Schröder, IG Metall, Frankfurt
Kostas Petropulos, Heidelberger Familienbüro, Tübingen
sowie die Referenten

Moderation: Prof. Dr. Heiner Ludwig, Institut für Theologie und Sozialethik, Darmstadt

Musikalische Gestaltung: trinity, Plochingen

www.katholikentag.de/programm/programmheft/PGH_53-97.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiere sie.